Die Regeln des Umgangs

Nach unten

Die Regeln des Umgangs

Beitrag von Ragnar am Mi Sep 25, 2013 9:59 am

Die Regeln des Umgangs

Das Ziel von 'Between Gods and Mortals' ist es, den Spielern die Möglichkeit zu geben eine lebendige, funktionierende Welt zu erschaffen, die idealerweise in einem Rollenspiel zu nutzen ist, während sie gleichzeitig eine interessante, originelle und fließende Geschichte kreieren. Um dies zu erreichen, ist es wichtig zu verstehen, das dieses Spiel keine 'Götter-Kampagne' ist, sondern eine 'Weltenbau-Geschichte'.

Die folgenden Richtlinien wurden eingeführt, damit die Spieler sich darauf konzentrieren können die Welt in harmonischer Atmosphäre zu erschaffen, während sie einander respektieren, sowohl im Charakter, als auch als Menschen. Extreme Verstöße gegen diese Regeln, werden dazu führen, das dein Gott von einem Bus überfahren wird der von inter-dimensionalen Clowns gesteuert wird. Im Ernst, sei höflich und bau keinen Mist.

1) Götter sind nicht allmächtig.

Ja, wir spielen Götter, aber im Sinne der Geschichte, werden wir es so halten, das Götter weder alles wissen, noch überall gleichzeitig sein können. Ansonsten würde es annähernd unmöglich werden, irgendetwas zu tun, ohne das ein anderer Gott es herausfindet.

2) Gottsteuerung ist zu vermeiden

Gottsteuerung: Das bedeutet die Kontrolle über den Charakter einer anderen Person zu übernehmen, ohne dessen ausdrückliche Erlaubnis. Dieser Ausdruck beinhaltet jegliche Form der Kontrolle, einschließlich der Reaktionen auf etwas was du getan hast.
Es wird nicht einfach sein das vollständig zu vermeiden, aber versucht darauf zu achten.

Ein paar Hinweise dazu:
Du kannst immer VERSUCHEN etwas mit jemandem zu tun, aber jeder Charakter bestimmt selbst was mit ihm/ihr passiert. Nimm den Anderen niemals die Chance zu reagieren, egal was du tust.
Genauso schlecht ist es wenn dein Charakter niemals auf die Aktionen der Anderen reagiert. Das du mal einen Eintrag übersiehst, ist die eine Sache, aber es vorsätzlich zu tun ist ausgesprochen schlechter Stil. Du kannst in nahezu jeder Art und Weise auf einen Eintrag reagieren, einschließlich dem Eintrag '(Mein Charakter) ignoriert was (Charakter X) sagt/tut“, aber ihn wirklich zu ignorieren sollte bis auf große Ausnahmen nicht geschehen.

3) Kämpfe/Handlungsmittel

Kampf ist IMMER optional. Immer. Nur weil dein Gott einen anderen im Kampf schlagen kann, heißt das nicht, das dein Gott diesen herumkommandieren könnte. Götter sind zäh. Im Endeffekt wird selbst die übelste Prügel nur dafür sorgen, das dein Gegner sich zurückzieht, seine Wunden leckt und seine Kräfte wieder sammelt – und, im Idealfall, sollten alle Kämpfe im Vorraus von den Beteiligten ausgearbeitet werden. Das Kampfsystem wurde entwickelt um Richtlinien zu bieten, und eine Möglichkeit zu bieten den Faktor Glück einzubeziehen, wenn du dich draufgängerisch fühlst.

4) Respektiere deine Mitspieler

Alle Menschen sind verschieden, wir haben alle unterschiedliche Einstellungen, verschiedene Schreibstile, unterschiedliches … . Wir möchten Harmonie innerhalb unserer Foren, sowohl im 'In Charakter' Forum (IC), als auch im 'Außerhalb des Charakter' Forum (AC), wenn ein Spieler also etwas Falsches tut oder sich im Ton vergreift, überlasse es den MODs sich darum zu kümmern. Fange nicht damit an Spieler im AC anzugreifen, nur weil sie etwas getan haben was du nicht magst, oder einfach einen Fehler gemacht haben.

5) Respektiere die MODs

Ernsthaft. Wir leiten dieses Spiel. Die MODs gibt es damit es jemanden gibt der den Überblick behält und für System im Chaos sorgt. Dieser Job ist schwieriger als man zunächst denkt, (glaubt mir ich habe es mir einfacher vorgestellt). Die Verantwortlichkeiten der MODs beinhalten:
a) Den AC nett und harmonisch zu halten.
b) Die Regeln zu verändern wenn das für nötig befunden wird.
c) Neue Spieler zu akzeptieren
d) Meinungsverschiedenheiten über die Regeln zu klären
e) Sicher zu stellen dass Alle sich an die IC Regeln halten
f) Auf Fehler/Schummeleien hinsichtlich der AP Abrechnung achten

6) Beschwer dich nicht, bzw. diskutiere nicht im AC

Wenn du ein Problem mit etwas oder jemanden hast, nutze nicht den AC um rumzuheulen und ein großes Ding daraus zu machen. Genau dafür gibt es die MODs. Um Konflikte aus dem AC raus zu halten. Sie verursachen eine bedrückende Atmosphäre, mindern den Spaß und sind allgemein unangenehm und machen unter Umständen die Diskussion größer als sie sein müsste. Wenn du also eine Beschwerde hast, schreibe eine private Nachricht an entweder den betroffenen Spieler oder einen MOD, damit dieser bei der Klärung unterstützen kann. Solltest du ein Problem mit einem MOD haben, oder einen Grund einem von ihnen zu misstrauen, sende einfach eine Nachricht an einen anderen MOD.

7) Der ADMIN hat das letzte Wort

Der ADMIN ist der MOD-MOD. Wenn dir das nicht gefällt, wende dich an die nächsthöhere Stelle… das kannst du nur nicht… bei ihm ist Ende.



Das Wichtigste zur Erinnerung...

Götter sind nicht allmächtig. Sie können nie alles wissen was passiert. Sie haben möglicherweise ein vibrieren ihres “Domänen Sinnes” wenn jemand gegen ihre Grenzen vorgeht, doch selbst dann solltest du nicht losziehen und behaupten bereits alles zu wissen.
Götter wissen nicht automatisch wo sie sich befinden, außer es handelt sich um ihr Reich oder etwas das ihre Domäne betrifft. Tauche nicht zum ersten Mal in der Ebene eines anderen Gottes auf und sei über alles informiert was dort passiert (es sei denn du hast einen wirklich guten Grund dafür)
Götter können sich nicht auf die materielle Ebene begeben. Sie werden automatisch von den Gesetzen des Universums zurückgewiesen. Deshalb haben wir Exarchen und Avatare.
Wenn ein Gott eine Nachricht an einen anderen senden will, verwendet einen 'Spoiler'. Sollte es sich um eine geheime Nachricht handeln, dann wird es als äußerst unhöflich angesehen diese zu lesen, sollte sie nicht für deinen Charakter bestimmt sein.
Götter können nur dort sein wo sich ihre (Haupt-)Körper und ihre Avatare befinden. Dein Charakter kann sich also nicht an dutzenden von Plätzen zur selben Zeit befinden.
Alles in allem zielen wir auf ein ernsthaftes Weltenbau-Projekt. Alberne Momente haben zwar durchaus ihren Platz, stellt aber bitte sicher das sie nicht so wiederholt auftreten, dass das ganze aus dem Ruder läuft.
Gehe nicht davon aus das ein Charakter gut oder schlecht ist, nach dem was du in seiner Bewerbung gelesen hast. Warte die Aktionen des Charakters im IC ab, und lasse deinen Charakter dann seine Entscheidung treffen. Alles andere wäre meta-spielen, und das wollen wir nicht.
avatar
Ragnar
Admin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 23.09.13

Benutzerprofil anzeigen http://godsandmortals.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten