Liste der Orte

Nach unten

Liste der Orte

Beitrag von Breini am Mo Sep 30, 2013 1:08 am

A:
Das Auge von Helix: (Landschaft)
Beschreibung:
Erschaffen von Alari

In der Mitte des neu entstehenden Landes, welches keinen Kontakt zum ersten Land besaß, entstand ein gewaltiges Gebirge, das in Zukunft den namen 'Auge von Helex' tragen sollte.

Denn genau so wirkte es aus der Ferne, eine annähernd kreisförmige Kette aus Bergen in deren Innern ein höher gelegenes Tal entstand, geschützt vor der Umwelt ausserhalb der Berge. Flüsse begannen in Wasserfällen aus den Bergen zu entspringen und in das Tal hinab zu fließen, bildeten dort Seen und Bäche und wurden durch unterirdische Bergflüsse dann aus dem Tal hinaus geschleust damit es nicht geflutet würde. Pflanzen sprossen im Innern des Tals und es schien zunächst ein kleines Paradies entstanden zu sein.
B:

c:

D:
Die Dunkelheit: (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Faguan Shu
E:
Die endlosen Tiefen: (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Wawaruban, der stets Wandernde, "Weltenbummler", Herr der Tiefen, Geist des Wassers

Die endlosen Tiefen bestehen vollständig aus Wasser. Dieses schimmert stets blaugrün, ohne dass irgendwo eine Lichtquelle auszumachen ist. Ansonsten gibt es hier bisher wenig, Wawaruban wird diese Ebene aber bei Bedarf anpassen.
F:
Friedhof der Seelen (Ebene)
beschreibung:
Ebene von Sankthus, der Seelenschinder
G:

H:
Helex: (Planet)
Beschreibung:
Erschaffen von Alari

Vom schnaufen und scheppern ihres neuen Golems begleitet erreichten Alari und Alpha einen runden Erzball, welcher von Wasser umgeben war, der Planet 'Helex'. Hier würde Alari ihren ersten Golem testen und mit ihm die Grundlagen seiner Arbeit durchgehen. 'Helex' zeichnete sich weder durch Größe, Form oder Perfektion aus, doch seine Lage zur Sonne und sein rötlicher Mond machten ihn zum favorisierten Ort dieses Unterfangens. Schnaufend und zischend begann er Stein zu Gebirgen zu formen, Erde zu Land aufzuschütten und Seen sowie Flüsse in das Land zu pflügen. Mit einem Geistesblitz begann Alari in die Tasche ihres Gewandes zu greifen und zog etwas Asche aus ihrer Schmiede hervor, bevor sie die Hand ausstreckte und diese auf das Land streute. Während die Magische Asche der Weltenschmiede auf das Land herab fiel begann dort durch dessen Einwirkung Blumen und Bäume, Gräser und Sträucher zu wachsen und zu erblühen. Nun mochte der erste kleine Kontinent auf 'Helex' zwar noch immer leer und unbelebt wirken, doch kahl war er nicht mehr.
I:

J:

K:

L:

M:

N:
Das Nirgends (Ebene)
Beschreibung:
Erschaffen von Faguan Shu

Der Raum zwischen den Welten. Nirgendwo und nie. Keine Zeit, keine Naturgesetze - einfach nichts.
Außer, dass Götter hier alles erschaffen können was sie wollen. Ohne AP. Allerdings kann man es dann nicht von hier entfernen und mit der Zeit, und Abwesenheit ihres Schöpfers, vergehen diese Dinge auch wieder relativ schnell.
O:

P:

Q:
Queropax: (Planet)
Beschreibung:
Geschaffen von Randomius, Gott des Zufalls

Bestehend aus tollen grünen Wiesen, Bergketten und einen Fluss der wie ein Ring in der Mitte um den Planeten herum. Auf der anderen Seite war Queropax völlig karg und dunkel, der Sand war fast schon so fein wie Staub und enthielt nicht einen Tropfen Wasser, der Fluss der diesen Sand berührte machte nichts, dieser Sand wurde eigenartiger Weise nicht Nass und nahm keine Feuchtigkeit auf. Es gab auf dieser Seite auch keine Flora.
R:
Rubangraben: (Landschaft)
Beschreibung:
Erschaffen von Wawaruban

Inmitten eines Unterwasserkraters von etwa 500km Durchmesser befindet sich ein Geflecht aus Gräben und Höhlen. Der längste (~25km) und zugleich tiefste (~35km) Graben, auf dessen Grund sich das Portal in die endlosen Tiefen befindet, ist als "Rubangraben" bekannt.
S:
Schlucht der Jäger: (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Xin Paio, Altmeister der Jagd

Wie einst die Schlucht der Jäger entstanden ist, weiß Xin Paio selber nicht. Er wurde in sie hinein geboren und vom ersten Altmeister auf gezogen! Sie ist ein Riss im Raum, an dem sich das Leben tummelt. Größer als man es sich vorstellen kann, unendliche Wälder, Gebirge, Seen und Flüsse, ein wunderschöner Ort, und ein Ort der unbeugsamen Naturgesetze - fressen oder gefressen werden.
Dort leben die verschiedensten Tiere, vom kleinen niedlichen Wolkenhasen, bis zur blutrünstigen Erzfellbestie ist alles vertreten. Einige dieser Wesen haben sich sogar schon zu kleinen Stämmen oder Rudeln zusammen getan, sind Nomaden in der grausamen Wildnis. Sie sind Jäger und Sammler, geführt und beschützt durch die immer wachsammen Augen des Altmeisters Xin Paio. Er lässt sie aber immer ihren eigenen Weg gehen, er gibt ihnen nur einen kleinen Hinweis wenn sie drohen unter zu gehen.
Die Schwarzen Landen (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Drakianes

Sie nutze ihre Macht und erschuf ein gewaltiges Land, es ist öde und nur spärlich bewaldet. Drakianes schaute auf das Land und war noch nicht zufrieden. Sie schuf schluchten und Berge um die Landschaft etwas ansehnlicher zu gestalten. Nachdem Drakianes alles gemacht hatte machte sie einen Ausflug in Ihrer neuen Heimat. Sie fand im höchsten Berg eine Höhle und machte daraus ihr Nest.
Sie schmückte es mit einigen Symbolen und Skelleten.
T:
Tal des Zwiespalts: (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Randomius, Gott des Zufalls

Nach einer kurzen Überlegung fand Randomius einen besonderen Platz für seine Heimat, also fing er an sich im Gedanken auszumalen wie sein Heimatort aussehen sollte, er dachte an einen wundervollen Ort an dem alles leben kann, wie es mag, aber trotzdem sollte alles geordnet sein und kein Chaos in der Welt herrschen. Randomius wurde plötzlich müde und schlief widerwillens ein, als er wach wurde, befand er sich in genau dem Ort den er sich erträumt hatte, er hatte ein Haus Inmitten eines Tals, auf einem Ball aus Erde welches an einigen Stellen von grossen Wasserflecken und einigen länglichen Wasserstrassen durchzogen wurde.
U:
Untratses (Planet)
Beschreibung:
Erschaffen von Drakianes

Es war ihrer Heimat ähnlich, karg, unwirtlich und nicht sehr einladend. Aber sie setzte dieses mal einige Flächen mit Gras, einigen Bäumen und sogar Flüsse und Seen ein. Gewaltige Bergzüge waren auch vorhanden. Sie nannte dieses Land Untratses.
V:

W:
Die Weltenschmiede: (Ebene)
Beschreibung:
Ebene von Alari der Weltenschmiedin

Es war eine riesige kugel aus rissigem Erz in dessen Furchen glühend die Hitze des Kerns hervor trat. Es war ein schier endlos heißer Ort voller Schmieden und Werkzeugen in jeglichen Größen und Formen der von metallenen Golems bewohnt wurde die Alari zur Hand gingen. Es dampft, qualmt und zischt unentwegt, überall hört man das Aufprallen von schweren Hämmern auf Metall oder das schleifende Geräusch von Metall auf Stein während der Singsang der Schmieden nur selten von dem Geschepper eines fallenden Metallstücks unterbrochen wurde.
Y:

Z:
avatar
Breini

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 26.09.13
Ort : Tal des Zwiespalts

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten